Allgemein,  Kolumne

4 Gründe einem abgebrochenem Buch eine zweite Chance zu geben

Loading Likes...

Da ist dieses Buch, das du gerade lesen möchtest und auch nach zwanzig, dreißig, fünfzig Seiten findest du immer noch keinen Zugang zu der Geschichte. Die Protagonisten können dich nicht dazu bringen mit ihnen mitzufiebern und die Geschichte weckt in dir keinerlei Emotionen– Zeit das Buch wegzulegen und dich in andere Welten zu begeben! Doch nur, weil der Funke beim ersten Versuch nicht übergesprungen ist, heißt das nicht (immer), dass das Buch gar nichts für dich ist. Hier kommen drei Gründe dafür ein abgebrochenes Buch noch eine zweite Chance zu geben– und ein Argument ein es nie wieder anzurühren!


Geschmäcker ändern sich mit der Zeit

Wir werden alle älter, reifer, weiser und mit uns ändert sich auch unser (Buch-)Geschmack. Thriller beispielsweise lese ich erst seit knapp zwei Jahren unheimlich gern, dafür komme ich kaum noch an die historischen Romane heran, die mich in meiner Jugend so begeistern konnten. Ich versuche immer wieder über den literarischen Tellerrand zu blicken und versuche mich somit ab und zu an Büchern, denen ich auf den ersten Blick kein Interesse entgegen bringen würde. Manchmal klappt es, manchmal nicht, aber schon allein der Versuch lohnt sich meiner Meinung nach. Vielleicht findet man ja so verborgene Schätze, die schon ewig im Regal stellen, für die man bisher aber einfach nicht bereit war?

Falscher Zeitpunkt

Das Genre passt. Der Klappentext klingt nach einer perfekten Geschichte für dich, doch schon nach wenigen Seiten merkst du, dass du nicht reinkommst? Dann könnte es einfach genau jetzt gerade nicht das richtige Buch für dich sein. Eh du dich weiter damit quälst und das Buch am Ende schlecht bewertest, leg es zur Seite und probiere es später nochmal. Manchmal braucht man einfach etwas anderes zu diesem Zeitpunkt und das ist kein Verbrechen! Hätte ich zum Beispiel Palace of Glass keine zweite Chance gegeben, hätte ich mein Highlight 2019 nie entdeckt! Und die Kluft zwischen abgebrochen und Highlight ist doch recht groß, also versucht es ruhig noch einmal, wenn du wirklich Lust auf dieses Buch hast!

C.E. Bernard Palace of Glass .jpeg

Du setzt dich unter Druck (oder wirst unter Druck gesetzt?)

Du bekommst ein Buch geschenkt oder vielleicht auch ein Rezensionsexemplar zugeschickt und nun denkst du dir “Das muss ich ganz schnell lesen!”. Klar, du möchtest den Autoren oder den Verlag nicht enttäuschen und schnell deine Rezension veröffentlichen oder auch dem Schenker einfach zeigen, dass du es wertschätzt. Mir jedenfalls ging es öfter so und ich musste oft feststellen, dass mir das Lesen so überhaupt keinen Spaß macht. Doch niemanden ist mit sowas geholfen , denn deine Meinung fällt dadurch, dass du dich so unter Druck setzt, unnötig negativ aus. Atme nochmal tief durch, greif zu einem Buch, auf das so richtig Lust hast und versuche dich dann später nochmal an diesem hier. Vielleicht hilft es ja!

Du hast zu hohe Erwartungen

Ash Princess Laura Sebastian.jpg

Hypes sind etwas tolles, oder? Vor allem wenn man das gehypete Buch bereits kennt und es so richtig mit den anderen Lesern feiern kann. Allerdings kann es auch sein, dass jeder dir von diesem einen Buch vorschwärmt, das du noch nicht kennst und du weißt genau: Das muss ich jetzt auch lesen! Du freust dich darauf diese Welt zu entdecken und das gleiche Glücksgefühl wie deine Freunde und all die anderen Fans zu verspüren und dann… nichts. Es kommt einfach nichts bei dir an, weil deine Erwartungen viel zu hoch sind. Auch hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass man der Enttäuschung am besten entgeht, wenn man das Buch zur Seite legt und es später noch einmal versucht, wenn der Hype ein wenig abgeklungen und die Erwartungen ein bisschen runtergefahren wurden. Einen Versuch ist es zumindest wert. Wenn es dann allerdings beim zweiten mal nicht funktioniert, könnte allerdings folgendes Problem vorliegen:

Gegenargument: Es passt einfach nicht!

Jep, auch diese Bücher gibt es. Denke ich an solche Bücher fallen mir direkt zwei Beispiele ein:  Das Lied von Eis und Feuer und Herr der Ringe. Ich habe es in den letzten Jahren immer wieder und bei beiden Reihen bestimmt vier oder fünf mal versucht, aber ich komme einfach nicht an sie ran. Aufbau, Schreibstil– es ist mir ein Graus und ich komme einfach nicht über die ersten fünfzig Seiten hinaus. Deshalb bin ich bei beiden Beispielen auch sehr froh, dass sie verfilmt wurden, denn sowohl die Serie Game of Thrones, als auch die Filme zu Herr der Ringe und Der kleine Hobbit finde ich sehr gut gelungen. Natürlich kann ich sie mit der Buchvorlage nicht vergleichen, aber das macht nichts. So konnte ich wenigstens nicht enttäuscht sein!

Das Lied von Eis und Feuer G RR Martin.jpg


Generell ist es zwar ärgerlich und vielleicht auch frustrierend ein Buch abzubrechen, manchmal aber für alle Beteiligten die bessere Entscheidung. Und mal ehrlich, es gibt viel zu viele wirklich tolle Bücher als sich mit solchen herumzuärgern, die nicht zu einem passen. Es zeugt weder von Schwäche noch von fehlendem Durchhaltevermögen, wenn man sich eingestehen kann, dass einem nun mal nicht jedes Buch gefallen kann. Ich bin also definitiv pro abbrechen– aber mit einem zweiten Versuch.

Signatur19

5 Comments

  • Michelle

    Liebe Rika,

    erstmal vielen Dank für diesen tollen Beitrag. 🙂 Deine Bilder gefallen mir total gut ♥ & man sieht direkt mit wie viel Liebe zum Detail du hier arbeitest.

    Ich finde das Thema super wichtig und habe Dank Dir schon selbst die Erfahrung gemacht, das Bücher durch aus eine zweite Chance verdienen.

    Liebe Grüße,

    Michelle ♥

  • Das Buchkehlchen

    Liebe Rika,

    was für ein schöner Beitrag! Ich weiß total was du meinst. Ich selber hatte oft das Problem, dass ich Bücher nicht abgebrochen liegen lassen konnte. Wie auf Krampf musste ich alle Bücher beenden, auch wenn ich nie und trotz Pausen und mehrere Versuche nicht so richtig mit ihnen warm wurde.
    Mittlerweile ist das ein wenig besser geworden. Ich bin voll bei dir – viele Bücher verdienen eine zweite Chance und bei manchen passt es vielleicht einfach nicht.

    Liebe Grüße,
    Robin ♥️

    • Rika

      Hallo Robin,

      schön, dass dir der Beitrag gefällt und vor allem für dich ist es ja gut, dass du “besser darin wirst” Bücher auch mal abzubrechen. Ich warte damit auch immer bis zum Äußersten, aber irgendwann ist der Punkt da, an dem ich weiß, dass es für keinen der Beteiligten noch Sinn ergibt sich da durchzuquälen. Ist zwar immer wieder schade, aber wie gesagt: es gibt zu viele Bücher, die meinem Geschmack eher entsprechen, als dass ich meine Zeit mit denen verbringen möchte, die nichts für mich sind. 🙂

      Liebst,
      Rika

Was ich kurz sagen wollte... (Dein Kommentar geht danach in die Prüfung zur Freischaltung! ♥)