Allgemein,  Book Haul

Book Haul | New in Juni: Part 1

Loading Likes...

Part 1 ist vielleicht nicht der spannendste Titel, aber irgendwie fiel mir kein gescheiter Titel ein, der die Bücher, die ich euch nun präsentiere, zusammenfassen konnte. Nichtsdestotrotz verbergen sich hinter dieser kreativen Meisterleistung wundervolle Bücher, die nun mein Regal zieren dürfen und die möchte ich euch nun vorstellen.


frau einstein das mädchen das in der metro las new in dumont kiwi verlag

Marie Benedict: Frau Einstein & Christine Féret-Fleury

Beginnen wir mit zwei Titeln, die dank der Lit.Blog Con einziehen durften. “Frau Einstein” kannte ich bisher nicht und wanderte als Beigabe des Verlages Kiepenheuer & Witsch in die Goodiebag, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich freue mich schon darauf mehr von der Frau des brillanten Kopfs Albert Einsteins zu erfahren, denn der Klappentext lässt eine intelligente, wissbegierige und interessante Frau schließen. Ich bin sehr gespannt!

Das zweite Buch aus der Goodiebag stammt aus dem DuMont Verlag und hat mich vor Freude aufquietschen lassen! Ich wüsste gar nicht, wem ich die Schuld daran geben könnte, dass dieses Buch auf meiner Wunschliste stand, weil ich es bei so vielen bezaubernden Blogger-Ladies entdeckt habe. Dieser Titel wird auf jeden Fall Teil meiner Urlaubslektüre im Juli, denn ich möchte unbedingt herausfinden, ob es wirklich so toll ist, wie alle sagen, daher wandert es erst gar nicht wirklich auf den SuB. Eins meiner Haul-Highlights!

Klappentext "Frau Einstein"

Zürich 1896: Mileva Marić, aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Serbien, ist eine der ersten Frauen, die am Polytechnikum studieren dürfen. Gegen alle Vorurteile und Widerstände gehört die ehrgeizige junge Frau bald zu den Besten ihres Faches. Ihr großes Talent für Mathematik bleibt auch einem ihrer Kommilitonen, dem charismatischen Physikstudenten Albert Einstein, nicht lange verborgen. Die beiden tauschen sich über ihre Arbeit aus, verlieben sich und werden ein Paar. Zusammen arbeiten sie an der Relativitätstheorie, zunächst weitgehend gleichberechtigt. Doch als Mileva schwanger wird und ihre gemeinsame Forschung die erste öffentliche Aufmerksamkeit erhält, wird sie immer unsichtbarer im Schatten ihres Mannes, der als strahlendes Genie bis heute weltberühmt ist. Marie Benedict erzählt in ihrem biografischen Roman die wahre Geschichte einer Frau, die mit ihrer Forschung Bahnbrechendes geleistet hat und dennoch bis heute eine Unbekannte ist.

[collapse]
Klappentext "Das Mädchen, das in der Metro las"

Jeden Morgen sitzt Juliette in der Metro auf dem Weg zu ihrer eintönigen Arbeit in einem Maklerbüro und taucht ein in die Welten ihrer Romane. Mal begibt sie sich mit Marcel Proust auf die Suche nach der verlorenen Zeit, mal begleitet sie Hercule Poirot im Orientexpress Richtung Istanbul – manchmal beobachtet sie auch einfach die Menschen um sich herum, die in ihre Lektüre vertieft sind. Es sind die Bücher, die Juliettes Leben Farbe verleihen. Als sie eines Tages beschließt, zwei Stationen früher auszusteigen, begegnet sie dem schrulligen Soliman, der mit seiner Tochter Zaïde inmitten seiner Bücherstapel lebt. Soliman glaubt, dass jedes Buch, wenn es an die richtige Person übermittelt wird, die Macht hat, ein Leben zu verändern. Auserwählte Boten liefern für ihn diese kostbare Fracht aus, an die, die sie nötig haben. Bald wird Juliette zu einer Botin, und zum ersten Mal haben die Bücher einen wirklichen Einfluss, auch auf ihr Schicksal.

[collapse]

thomas hardy am grünen rand der welt hiromi kawakami der himmel ist blau die erde ist weiß der kleine prinz antoine de saint-exupéry

Thomas Hardy: Am grünen Rand der Welt,  Hiromi Kawakami: Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß & Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz

Wollt ihr wirklich wissen, warum mein erstes Thomas Hardy-Buch bei mir einziehen durfte? Wegen 50 Shades of Grey. Jep, genau deshalb! Anna erwähnt im Laufe der Geschichte, dass “Tess von den d’Urbervilles” ihr Lieblingsbuch sei und irgendwie ist mir der Name des Autors so im Kopf hängen geblieben, dass ich dieses Mängelexemplar kurzerhand mitgenommen habe. Zählt sowas schon unter Kurzschlussreaktion? Vielleicht…

“Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß” ist übrigens ein Teil meiner Rebuy-Bestellung, die diesen Monat bei mir eintrudelte. Auf den Titel bin ich eigentlich beim Carlsen Verlag gestoßen, da es dort nun eine Comic zum Buch gibt, der mir ins Auge fiel. Es handelt sich dabei um eine Liebesgeschichte und ich bin noch nicht ganz sicher, ob das Buch wirklich etwas für mich ist, aber probieren geht ja bekanntlich über studieren und ich möchte dem Titel gern eine Chance geben.

Bitte schaut nicht so erschrocken, wenn ihr das dritte Buch nun seht, denn natürlich kenne ich die Geschichte des kleinen Prinzen bereits– und zwar auf Deutsch und auf Französisch! Oui, irgendwann in grauer Vorzeit hat mal jemand den Versuch unternommen mich in dieser melodischen Sprache zu unterweisen und scheiterte brillant. Nee nee, ganz so schlimm ist es nicht, aber darum soll es auch nicht gehen. Für mich ist “Der kleine Prinz” ein außergewöhnliches Werk, das jeder kennen und am besten auch besitzen sollte. Um diesem Vorsatz nun endlich nachzukommen, habe ich es der Wühlkiste gerettet und möchte ihm nun ein liebevolles Zuhause bieten.

Klappentext "Am grünen Rand der Welt"

Die fiktive Grafschaft Wessex im Südengland des 19. Jahrhunderts: Bathsheba Everdene ist eine eigenwillige, schöne, junge Frau, die ihre Unabhängigkeit schätzt. Bathshebas Art bleibt den Männern in ihrem Umfeld nicht verborgen und so hat sie gleich drei Verehrer auf einmal, alle unterschiedliche Typen. Da ist der treuherzige, bescheidene Schäfer Gabriel Oak, der ältere, wohlhabende Gutsbesitzer William Boldwood und der hübsche, selbstbewusste, aber rücksichtslose Offizier Frank Troy. Bathsheba bindet sich an keinen Mann langfristig, lässt sich mal mit diesem, mal mit jenem Herren ein. Frank Troy aber zieht sie in einen Bann, der gefährlich ist…

[collapse]
Klappentext "Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß"

Eine selbstbewusste Frau, ein weiser, alter Mann, reichlich Sake, ein wenig Walfischspeck und immer wieder Lotuswurzel: Zutaten dieser frühlingshaft zarten und faszinierend fremden Liebesgeschichte aus Japan. Eines Abends begegnet die 37-jährige Tsukiko in einer Kneipe ihrem weit älteren ehemaligen Japanischlehrer. Beide leben allein, jeder sucht die Nähe des anderen und bleibt doch respektvoll auf Distanz. Selten wurde so subtil und zugleich eindringlich beschrieben, wie sich zwei Menschen ganz allmählich näherkommen.

[collapse]
Klappentext "Der kleine Prinz"

Als der Berufspilot und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry im Jahr 1943 seinen ‘Kleinen Prinzen’ erfand, konnte er nicht ahnen, welch gewaltiger Welterfolg sein Büchlein werden sollte. Die philosophisch-poetische Geschichte vom kleinen Prinzen, der auf der Suche nach Freunden allerlei seltsame Planeten bereist, übt ungebrochene Faszination aus. Das moderne Märchen berührt mit seinem Plädoyer für Menschlichkeit Leserinnen und Leser jeden Alters und wurde vom Autor selbst mit Illustrationen versehen. Das ideale Buch zum Verschenken oder Geschenktbekommen.

[collapse]

diogenes verlag leinsee anne reinecke liebe ist die beste therapie john jay osbourne dennis lehane der abgrund in dir.JPG

Anne Reinecke: Leinsee, John Jay Osbourne: Liebe ist die beste Therapie & Dennis Lehane: Der Abgrund in dir

Dass diese drei Bücher eingezogen sind, habe ich ebenfalls der Lit.Blog Convention zu verdanken. Bei “Der Abgrund in dir” handelte es sich um das Buch aus der Goodiebag, das der Diogenes Verlag beigesteuert hat, die anderen beiden Titel habe ich mir vor Ort noch zusätzlich ausgesucht. Sie klingen alle drei unheimlich interessant und durch das Anfixen einiger lieben Mädels muss ich dem Verlag nun endlich eine Chance geben. Bisher hatte ich ihn einfach nicht mehr wirklich auf den Schirm, doch sie haben einige spannende Titel im Programm!

Klappentext "Leinsee"

Karl ist noch nicht einmal 30 und hat sich schon als Künstler in Berlin einen Namen gemacht. Er ist der Sohn von August und Ada Stiegenhauer, ›dem‹ Glamourpaar der deutschen Kunstszene. Doch in der symbiotischen Beziehung seiner Eltern war kein Platz für ein Kind. Nun ist der Vater tot, die Mutter schwer erkrankt. Karls Kosmos beginnt zu schwanken und steht plötzlich still. Die einzige Konstante ist ausgerechnet das kleine Mädchen Tanja, das ihn mit kindlicher Unbekümmertheit zurück ins Leben lockt. Und es beginnt ein Roman, wild wie ein Gewitter, zart wie ein Hauch.

[collapse]
Klappentext "Liebe ist die beste Therapie"

Alles spielt sich in einem Raum mit vier Stühlen ab. Auf denen sitzen: eine Frau und ein Mann Mitte 30 sowie eine Paartherapeutin mit unorthodoxen Methoden. Der vierte Stuhl bleibt leer, er steht für die Ehe, die die beiden aufgebaut haben. Und von der die Therapeutin zu Anfang sagt, die Chance, sie zu retten, sei höchstens 1:1000

[collapse]
Klappentext "Der Abgrund in dir"

Rachel Childs hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen gutaussehenden, liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?

[collapse]

diogenes verlag stefan bachmann palast der finsternis paolo coelho schutzengel.JPG

Stefan Bachmann: Palast der Finsternis & Paulo Coelho: Schutzengel

Ihr seht richtig: noch mehr Diogenes-Bücher! Ich brauche ja schließlich auch ein bisschen Auswahl, wenn ich mich dem Verlag widmen möchte, nachdem Sarah so geschwärmt hat. Vor allem der erste Titel ist mir dank der Rezension von Nicci und Jill im Gedächtnis geblieben, “Schutzengel” ist ein Mängelexemplar, das mir in der Wühlkiste in die Hände fiel und der Klappentext nahm mich sofort gefangen. Beide Bücher versprechen spannende Lesestunden, auf die ich mich schon sehr freue!

Klappentext "Palast der Finsternis"

Die Außenseiterin Anouk ist mit vier anderen Kandidaten nach Paris gekommen, um einen lange verschütteten unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter Adliger zur Zeit der Französischen Revolution als Versteck für seine Familie erbauen ließ. Doch nachdem die Jugendlichen einmal durch die Tür mit dem Schmetterlingswappen getreten sind, erwartet sie in jedem weiteren Raum ein neuer Abgrund, den sie nur gemeinsam bezwingen können.

[collapse]
Klappentext "Schutzengel"

Der Roman handelt von einem Mann, der sein Leben verändern will. Sein Traum: in die Mojavewüste gehen, um seinen eigenen Schutzengel zu suchen und sich und seine Umwelt richtig kennenzulernen. Paulo weiß, dass die Wüste nicht so trocken und leer ist, wie sie scheint. Hauptsächlich birgt sie für ihn die Chance für neue, außergewöhnliche Begegnungen, wie ihm sein Meister J. vorausgesagt hat. Weitab vom Chaos der Welt leben hier ein Meister der ›Tradition‹ und eine Gruppe junger Frauen, die Walküren, die auf Pferden die Wüste durchqueren. Chris, seine Gefährtin, begleitet Paulo auf dieser Reise, die die Liebe und die festgefahrenen Meinungen des Paars auf eine harte Probe stellt und ihm gleichzeitig den Weg zur wahren Liebe und Selbsterkenntnis weisen wird. Ein früher Roman Coelhos, unmittelbar nach Veröffentlichung des ›Alchimisten‹ geschrieben, der durch seine Ehrlichkeit und Authentizität berührt.

[collapse]

königskinder carlsen verlag lieber feind jean webster das schloss in den wolken lucy maud montgomery.JPG

Lucy Maud Montgomery: Das Schloss in den Wolken & Jean Webster: Lieber Feind

Und noch zwei Haul-Highlights! ♥ Meine kleine Königskinder-Ecke im Regal bekommt endlich wieder Zuwachs und ich bin so verliebt in meine beiden Neuzugänge! “Das Schloss in den Wolken” klingt allein vom Klappentext nach einer wundervollen Story, sodass es direkt in den Warenkorb wanderte, als ich es bei Rebuy entdeckte. Und auch bei  “Lieber Feind” war ganz klar, dass dieses Buch endlich zu mir muss, nachdem ich so verzaubert war von “Lieber Daddy Long Legs“! Es wird ebenfalls im Juli bereits auf die Leseliste wandern. Ich hätte ehrlich gesagt, niemals gedacht, dass mich ein Briefroman so begeistern kann und nun kann ich es kaum erwarten weiterzulesen. Doch genau das finde ich so schön daran auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken und dadurch viele neue Geschichten zu entdecken!

Klappentext "Lieber Feind"

Ein Waisenhaus leiten? Sally McBride erklärt ihre beste Freundin Judy für komplett verrückt, als diese ihr die Leitung des John-Grier-Heims übertragen will. Hätte ihr Verlobter nicht schallend gelacht und damit ihren Ehrgeiz geweckt, Sally hätte niemals eingewilligt. Plötzlich einhundert Kinder zu haben, ist keine leichte Aufgabe! Und die Zustände im Heim sind haarsträubend. Mit Verve geht Sally an die Arbeit, um ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch dabei macht sie sich nicht nur Freunde. Ihr liebster Feind allerdings ist und bleibt der betreuende Kinderarzt Dr. Robin MacRae. Mit „Lieber Feind“ knüpft Jean Webster an „Lieber Daddy-Long-Legs“ an. Im Unterschied zu den Briefen von Judy an Daddy-Long-Legs, schreibt Sally an mehrere Adressaten, auch an Judy, so dass wir so auch erfahren, wie deren Geschichte weitergeht. Geistreich, anrührend und voller Charme, sollte man sich auch diesen wunderbaren Briefroman nicht entgehen lassen!

[collapse]
Klappentext "Das Schloss in den Wolken"

***Von der Autorin der “Anne auf Green Gables”-Bücher! Neu entdeckter Klassiker aus den 1920-er Jahren*** Valancy Stirling ist das Gespött ihrer Familie. Weit über zwanzig und noch immer unverheiratet! Nicht mal einen Verehrer hatte sie bisher! Dann passiert etwas, das ihr Leben radikal verändert. Und Valancy fasst sich ein Herz. Sie wird sich nicht mehr an die beengenden Konventionen halten, nicht mehr zu den ermüdenden Familientreffen gehen und sich nicht mehr von Onkel Benjamin triezen lassen. Stattdessen spricht sie die Wahrheit aus. Verlässt das Haus. Sucht sich eine Anstellung. Verliebt sich. Und findet das blaue Schloss, den Zufluchtsort ihrer Tagträume, endlich im richtigen Leben. Eine mitreißende Entwicklungs- und Liebesgeschichte vor der wilden Schönheit des kanadischen Ostens.

[collapse]

königskinder carlsen verlag café morelli giancarlo gemin.JPG

Giancarlo Gemin: Café Morelli

Und kurz vor knapp durften heute noch schnell ein paar Bücher einziehen, unter anderem dieser Schatz, der nun auch mein KöKi-Regal zieren darf. Langsam wächst die Sammlung und ich ärgere mich wirklich schwarz, dass ich den Verlag so spät entdeckt habe. Es sind wahre Goldstücke, die dort erschienen sind und ich liebe jetzt schon jedes einzelne von ihnen!

Klappentext "Café Morelli"

Als der vierzehnjährige Joe erfährt, dass das Café seines geliebten nonno geschlossen werden soll, ist er entsetzt! Und schwört sich, alles zu tun, damit das nicht passiert. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn die glorreichen Zeiten des “Morelli” scheinen vorüber. Zum Glück aber hat Joe nicht nur den italienischen Dickkopf seines Großvaters geerbt, sondern in seiner Cousine Mimi auch eine raffinierte Köchin, die mit ihren großartigen Gerichten die gesamte Straße in Verzückung versetzt. So weht durch das kleine walisische Viertel bald schon ein Hauch Dolce Vita. Und Joe muss feststellen: Familie, Freunde und die beste Pasta der Welt – manchmal braucht es einfach nur die richtigen Zutaten.

[collapse]

Das war es mit dem ersten Teil meiner Neuzugänge. Welche Titel interessieren euch denn am meisten und welches Buch hättet ihr gar nicht erst mitgenommen?

Signatur_05

2 Comments

Was ich kurz sagen wollte... (Dein Kommentar geht danach in die Prüfung zur Freischaltung! ♥)