Book Talk,  Werbung

Book Talk & Werbung | Deutsche Hörbuchtrends– Was wird in Deutschland wann gehört?

Loading Likes...

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, sind Hörbücher bei mir mittlerweile an der Tagesordnung. Die Liebe begann, als ich für meine langen Arbeitswege andere Unterhaltung suchte als nur die immer gleichen Playlists der Radiosender, die ja doch immer wieder von viel zu viel Werbung unterbrochen werden. Schnell war klar, dass ich als Leseratte mit Hörbüchern im wahrsten Sinne des Wortes gut fahren würde. Doch auch die Suche nach dem richtigen Medium nahm für mich einige Zeit in Anspruch. Ich probierte mich durch verschiedene Möglichkeiten durch, bis ich im vergangenen Jahr bei Audible landete– und blieb. Inzwischen höre ich dank der App nicht mehr nur im Auto, sondern auch zu Hause während des Putzens oder beim Kochen, aber auch wenn ich einfach mal keine Lust habe ein Buch in den Händen zu halten. Das kommt zwar nicht allzu oft vor, doch es kann passieren!

Bei mir stehen dabei vor allem Fantasy-Titel hoch im Kurs. Ich liebe es einfach in fremde Welten einzutauchen und dem Alltag so komplett entfliehen zu können. Doch auch Young und New Adult-Stories höre ich mittlerweile sehr gern und habe auch schon den ein oder anderen Lieblingssprecher ins Herz geschlossen. Dass ich diese Bücher vor allem vormittags und abends zum Feierabend höre, geht allerdings entgegen des deutschen Trends!

Was hört Deutschland wann?

Hättest du gewusst, dass die Deutschen Hörbücher zu wirklich jeder Tageszeit hören? Meine geliebten Fantasybücher kommen da aber zu einer Zeit, die ich selbst tatsächlicher mit einem handfesten Buch verbringe, nämlich nachts um ein Uhr! Bei Audible Hörzeiten bekommst du einen Einblick darüber, welches Genre bei uns Deutschen um welche Uhrzeit am meisten gehört wird und das Ergebnis fand ich persönlich sehr überraschend! Als absolute Nachteule finde ich es wirklich faszinierend, dass morgens um sechs schon viele ihre Zeit mit Hörbüchern zum Thema Wirtschaft und Karriere verbringen. Für mich als Morgenmuffel käme das ehrlich gesagt nicht in die Tüte! Doch scheinbar ist an dem Spruch “Der frühe Vogel fängt den Wurm” auch bei den Hörbuch-Fans etwas dran.

Dass Zombie Thriller ihren Höhepunkt in der Mittagszeit haben, finde ich aber wirklich passend. Solche gruseligen Bücher könnte ich nachts auch nicht hören, weil ich Angst hätte, dass so ein untoter Geselle gleich vor meiner Tür steht! Es ist bei mir ja schon so, dass ich planen muss, wann ich meine Thriller lese. Da mein Freund oft auf Geschäftsreise ist, kann ich an diesen Tagen einfach nicht zu diesem Genre greifen. Auch Duke wäre bei der Verteidigung unserer vier Wände keine große Hilfe, also beschäftigen wir uns lieber mit anderen Geschichten.

Audible als Entspannungshilfe

In den Abendstunden geht es bei den meisten Audible-Hörern eher ruhig zu. Besonders schön fand ich es zu sehen, dass auch Kinderbücher hier ihren Platz im Ranking haben. Es ist nie verkehrt eine neue Generation an Buchliebhabern heranzuziehen, oder? Doch auch wir Erwachsene suchen in diesen Stunden scheinbar eher die Entspannung, denn Hörbücher zum Thema Meditation, positives Denken und Glücklichsein finden dann besonders viel Anklang. Das kann ich auch absolut verstehen, denn auch ich lege meine Yoga-Sessions viel lieber in die Zeit vor dem Schlafen gehen um nach einem stressigen Tag runter zu kommen. Warum sollte man das nicht auch bei einem Hörbuch können?

Neues entdecken durch Hörzeiten

Sobald ich bei Audible ein neues Guthaben habe, gehe ich auf Entdeckungstour. Dabei lande ich aber immer wieder bei den Genres, die ich immer durchforste. Das ist ganz klar, denn in der Buchhandlung steuere ich ja auch immer die Regale an, die mich am ehesten ansprechen! Dank Audible Hörzeiten habe ich meinen Blick mal wieder erweitern können. Bei mir ist gerade so viel im Umbruch, also warum nicht mal etwas zum Thema Gewohnheiten hören? Ganz ehrlich, solch ein Buch würde ich nie lesen, weil ich das Interesse zu schnell verliere. Vielleicht ist das aber etwas anderes, wenn man es hört? Einen Versuch ist es wert!

Genauso greife ich wirklich selten zu Biografien. Meistens sind sie mir zu trist, doch Michelle Obamas Geschichte zu hören, fand ich nicht zuletzt wegen der großartigen Sprecherin, wirklich toll! Oder vielleicht begrüße ich dich hier demnächst auf Ungarisch, weil ich mir einen Sprachkurs gegönnt habe? Nein, wahrscheinlich nicht. Trotzdem lohnt sich ein Blick auf die Seite der Hörzeiten, denn hier verstecken sich wirklich viele Inspirationen! Welches der dort vorgeschlagenen Hörbücher wandert denn direkt auf deine Merkliste?

 

 

 

 

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Audible Hörzeiten. Vielen Dank für die Zusammenarbeit.

2 Comments

  • buchvogel

    Hallo Rika,
    was für ein interessantes Thema. Ich wusste nicht, dass man Hörzeiten und Genres dazu abrufen kann, das finde ich total spannend.
    Aber das so viele morgens was für den Beruf hören, paßt doch irgendwie auch zu den Frühaufstehern 😀
    Ich selbst stehe ja auch früh auf, weil ich schon um 7 anfange zu arbeiten. Heute bin ich mit dem Rad zur Arbeit gefahren und habe dabei “Die Zwerge” gehört, immerhin eine Stunde lang. Und ich wenn nachmittags heimfahre, werde ich dieses Fantasybuch weiterhören.
    Dann hab ich auf meinem Hörbuch-SUB noch “1984” liegen und “Der Turm”, grad hab ich eine Biografie über Mengele beendet. Die Biografie von Obama hab ich auch gehört und fand sie toll.
    Meine Hörbuch-Leidenschaft begann wie deine. Nach einem monatelangen Projekt, in dem ich alle Schubert-Lieder hörte, war ich vom Radioprogramm nur noch angeödet und suchte eine Alternative. Grad beim Pendeln kann ich mich gut auf HBs konzentrieren.
    Ich hab auch einige Formate ausprobiert und bin auch bei Audible gelandet, mag aber auch CDs sehr gerne; beides hat Vor- und Nachteile.
    Liebe Grüße
    Daniela

  • Sarah Ricchizzi

    Liebe Rika,

    was für ein schöner Beitrag!
    Hörbücher waren sehr lange absolut nichts für mich, weil ich es nicht haben konnte, wenn mir jemand so nah stundenlang ins Ohr quatscht. Als ich dann während meiner Abiturzeiten mein Englisch aufpeppen wollte, habe ich mir für unterwegs Hörbücher auf Englisch gekauft und sie mir angehört. Englisch hört sich zu dem auch noch richtig schön an, hehe.
    Als ich mich mit Cassandra Clare schwergetan habe, habe ich die Hörbücher bei Apple Music entdeckt und sie mir nacheinander angehört. Das war auch total super, da gerade bei Fantasyromanen ein Abenteuer zu hören gleich viel aufregender ist. Das ist ja auch genau dein Genre, hehe.

    Bei mir ist es mittlerweile auch bei meinen Zugfahrten zur Uni hin so, dass ich gerne auf Hörbücher zurückgreife.

    Alles Liebe,
    Sarah

Was ich kurz sagen wollte... (Dein Kommentar geht danach in die Prüfung zur Freischaltung! ♥)