• Allgemein,  rezension

    [Rezension] Louise O’Neill: Du wolltest es doch

    Im Moment hat man kaum eine Chance um dieses Buch drumherum zu kommen. Überall sieht man das Cover von der Neuerscheinung “Du wolltest es doch” und auch ich habe es nicht nur bei der ersten Gelegenheit bestellt, sondern auch direkt gelesen. Und ich mir niemals vorstellen können, was mich damit erwartet. Klappentext: Emma ist hübsch und beliebt, die Jungs reißen sich um sie. Und sie genießt es, versucht, immer im Mittelpunkt zu stehen: Das Mädchen, das jeden herumkriegt. Bis sie nach einer Party zerschlagen und mit zerrissenem Kleid vor ihrem Haus aufwacht. Klar, sie ist mit Paul ins Schlafzimmer gegangen. Hat Pillen eingeworfen. Die anderen Jungs kamen hinterher. Aber dann?…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] Jana von Bergner: Keiner trennt uns

    “Keiner trennt uns” ziert noch nicht allzu lange mein Bücherregal, doch ich erinnerte mich direkt an den Klappentext, als für die Reise durch die Genres im Juli zum “Familiendrama” aufgerufen wurde. Fast hätte ich die Monatsaufgabe nicht erfüllen können, denn dieses Buch hat mich einige Nerven gekostet… Klappentext: Ein einziger Moment kann alles verändern. Als Hannas Vater plötzlich stirbt, sind sie und ihre drei Geschwister Pia, Emma und Mika mit einem Schlag Vollwaisen. Doch Hanna ist stark, für sich und ihre jüngeren Geschwister. Vor Gericht kämpft die 21-Jährige schließlich um die Vormundschaft. Unterstützung erhält sie von dem nicht ganz unattraktiven Mark, ausgerechnet jenem Polizisten, der ihr die Todesnachricht überbracht hat.…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] Stella A. Tack: Warrior & Peace– Göttliches Blut

    Ich muss ja sagen, dass ich schon die ein oder andere Rezension geschrieben habe, die mich einige Nerven gekostet hat. Sei es nun, weil ich nicht wusste, was ich sagen sollte oder vielleicht auch wie ich es sagen sollte, aber es gibt weiß Gott noch keine, an der ich über ein halbes Jahr gearbeitet habe. Tja, besondere Bücher fordern besondere Maßnahmen! Vielen Dank an dich, Stella, dass ich Teil deines Bloggerteams sein darf und du mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hast. Somit kann dieser Beitrag Spuren von Werbung, göttlichen Blut und auch Ambrosia enthalten. Prost! Klappentext: Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] Elly Blake: Fire & Frost– Vom Eis berührt

    Mein erstes Fantasy-Buch nach über einem Monat Genre-Pause sollte etwas Besonderes sein. Beim Durchstöbern meines Regals fiel mir dabei dieser Schmöker in die Hand, mit dem der Kater mir schon seit Ostern in den Ohren liegte. “Lies endlich mein Buch, sonst schenke ich dir nie wieder eins!”, sagt er immer wieder, weil es ein Geschenk von ihm war. Nur war “Fire &Frost– Vom Eis berührt” von Elly Blake auch dieses besondere Buch, das ich mir gewünscht habe? Klappentext: Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen…

  • Allgemein,  kurzrezension,  rezension

    [Kurzrezension] Colleen Hoover: Finding Cinderella

    Mittlerweile würde ich von mir behaupten ein kleiner Colleen Hoover-Fan zu sein. Es stehen einige Bücher von ihr in meinem Regal, wovon mindestens eins ein absolutes Highlight für mich war. Deshalb greife ich gern auf ihre Bücher zurück, wenn ich ganz viel Gefühl brauche. Heute möchte ich euch eine kurze, aber intensive Liebesgeschichte von ihr vorstellen, die einem vorkommt wie ein kleines Märchen: Finding Cinderella. Klappentext: Nur ein einziges Mal sind sie sich begegnet, doch Daniel kann sie nicht vergessen: die unbekannte Mitschülerin, die sich wie er mitten am Schultag in einer dunklen Kammer verstehte– und die nach mehr als romantischen Stunde vor ihm davonlief wie Cinderella vor dem Prinzen.…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] L.J. Shen: Vicious Love– Sinner of Saint

    Kennt ihr dieses Gefühl von Übersättigung beim Lesen? Ich kann mit Gewissheit sagen, dass ich mich im Genre Fantasy am wohlsten fühle und auch die meisten meiner gelesenen Bücher in diese Kategorie fallen. Doch es passiert mir immer wieder, dass ich irgendwann an den Punkt komme, dass ich keine Feen, Elfen und Magier mehr sehen kann. Dass ich genug von dystopischen Settings habe und dann brauche ich etwas ganz anderes. Um den Kopf mal freizupusten, sage ich immer und um einfach mal wieder was anderes zu sehen. So kam es, dass ich nach langer, langer Zeit mal wieder zu einem Genre gegriffen habe, dass ich lange gemieden habe. Das letzte…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] Jean Webster: Lieber Daddy Long Legs

    Als für die Reise durch die Genres das Thema Klassiker ausgerufen wurde, war mein erster Impuls zu Jane Austen zu greifen. Seit Monaten stehen die Werke in meinem Regal, doch irgendwie kann ich mich nicht aufrappeln. Und auch für Challenge habe ich mich dann doch noch umentschieden-… und einen wahren Schatz von meinem SuB befreit: Lieber Daddy Long Legs von Jean Webster! Klappentext: Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] Nicole Obermeier: New Arc

    Dank der Agentur Spread and Read durfte ich vor Kurzem mein erstes Buch aus dem Zeilengold Verlag lesen und bin hin und weg! Die Teilnahme an der Blogtour hat mir schon unheimlich viel Spaß gemacht– daher nochmals vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars– doch heute möchte ich euch das Buch nochmal etwas genauer präsentieren: Herzlich Willkommen in New Arc! Klappentext: Ein großer Krieg Eine Welt in Trümmern Eine letzte Bastion 50 Jahre nach dem Krieg drohen den Bewohnern von New Arc immer noch fürchterliche Gefahren von außen. Nur eine straffe Führung und eine strenge Gesellschaftsordnung erhält sie am Leben. Als sich Caitlyn, die Tochter des Landesoberhauptes, in den Chronisten…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] Ruth Ware: Woman in cabin 10

    Die Luft trägt den salzigen Duft des Meeres mit sich, wo man auch geht und steht, hört man das stetige Rauschen der Wellen, Möwen kreischen und man kann die Seele baumeln lassen. Ja, so stelle ich mir eine Kreuzfahrt vor. Ob ich so schnell mal eine machen werde? Nach dieser Lektüre eher unwahrscheinlich, denn dank dem Rezensionsexemplar des Thriller “Woman in cabin 10” ist mir die Lust auf Urlaub auf hoher See erst einmal vergangen. An dieser Stelle möchte ich mich aber noch beim dtv Verlag für das zur Verfügung gestellte Buch bedanken! Und nun legt die Rettungswesten an, denn dieser Beitrag kann nicht nur Spuren von Werbung enthalten, sondern könnte…

  • Allgemein,  rezension

    [Rezension] Chloe Jackson: Jumping Heart– Never give up

    Ich bin schon seit… naja, immer ein Pferdemädchen. Vom Haus meiner Eltern aus, konnte ich in die Reitanlage unseres Städtchens schauen, saß selbst jahrelang auf dem Pferd und war bis vor Kurzem auch selbst Pferdemami. Dass ich da an diesem Buch nicht vorbeikam, ist glasklar und daher bedanke ich mich bei Chloe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und weise euch mal wieder auf die Spuren von Werbung hin, die dieser Artikel beinhalten könnte. Klappentext: Was würdest du tun, wenn dein Freund und Mentor bei einem Reitunfall stirbt und dir das Pferd vererbt, das daran schuld ist? Was tust du, wenn deinem größten Konkurrenten jedes Mittel recht ist, um dieses Pferd…