Allgemein,  Leselaunen

Leselaunen #34 | Eine wahrlich gute Woche

Loading Likes...

Es ist Sonntag und wir werfen einen Blick auf die vergangene Woche. Was stand an, was zog ein, was war im Buchbereich und auch sonst bei mir los?

(Eine Aktion von  Trallafittibooks)

Leseplanung Juli:

  • Bartók, Mira: Der Wunderling
  • Crowley, Cath: Das tiefe Blau der Worte
  • Dawson, Juno: Clean
  • Féret-Fleury, Christine: Das Mädchen, das in der Metro las
  • Frey, Dennis: Agung– Abendessen mit einem Magier
  • Hawking, Stephen: Eine wunderbare Zeit zu leben
  • McManus, Karen: One of us is lying
  • Sager, Riley: Final Girls
  • Shinkai, Makoto: your name– Roman
  • Webster, Jean: Lieber Feind

ungelesen | wird gerade gelesen | beendet


Aktuelle Lektüre:

Seht ihr das? Ja, das ist kein Fehler! Ich bin zwar mit Agung fast durch, doch ansonsten hat sich an der Liste nichts verändert. Nur bei den Hörbüchern gibt es einen Fortschritt zu verkünden, denn “To all the boys I’ve loved before” habe ich beendet und auch direkt mit dem zweiten Teil “PS: I  still love you” begonnen. Ich finde die Bücher ganz niedlich, aber so richtig umhauen konnten sie mich bisher nicht. Das liegt vor allem daran, dass ich den Schreibstil und auch die wörtliche Rede teilweise einfach sehr, sehr gestellt finde. Ich kenne einfach niemanden, der als Teenager so sprechen würde. Trotzdem gefällt mir die Geschichte recht gut und für Zwischendurch ist es echt süß.

Schwarzbuntegstreift Rika The Ivy Years Sarina Bowen Lyx
Wenn ich schon nichts Neues lese, gibt es wenigstens einen Neuzugang…

Momentane Lesestimmung:

Meine Lesestimmung ist wirklich gut und ich war auch echt motiviert zum eReader zu greifen, aber scheinbar liegt auch genau dort das Problem, weshalb ich gerade so unsagbar langsam voran komme: es ist ein eBook. Mir ist schon öfter aufgefallen, dass ich die generell langsamer lese, aber dieses mal ist echt unfassbar, wie wenig ich voran komme. Ich glaube, ich werde in Zukunft generell weniger zum eBook greifen, weil ich mich dadurch gerade sehr ausgebremst fühle. Kennt ihr diese Problematik oder bin ich die einzige, die damit zu kämpfen hat?


Die Woche in Serie:

Und wie das immer so ist: ist die Lesestimmung gut, gibt es bei den Serien nichts zu erzählen. Abends haben mein Freund und ich uns die Zeit mit einer wirklich guten Dessert-Show um die Ohren geschlagen. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich solchen Talenten unheimlich gern zusehe, bei dem was wie tun. Wenn es dabei dann noch um Essen geht, muss man mich wahrlich nicht zwei mal bitten!

Zumbos Just Desserts.jpg
Quelle: Netflix

Alle guten Dinge sind drei:

Hier kommen drei Dinge, für die ich in der vergangenen Woche dankbar war, die mich glücklich gemacht haben oder einfach richtig toll waren.

  • Wiedersehen mit wundervollen Menschen
  • Kennenlernen neuer wundervoller Menschen
  • wiederentdeckte Motivation

Und sonst so?

Die Woche begann erst einmal ohne große Vorkommnisse, doch je weiter sie fort schritt, desto mehr passierte! Der Donnerstag begann glorreich damit, dass ich mir beim Kaugummi kauen auf dem Weg zur Arbeit eine Ecke von einem Backenzahn ausbiss. Was soll ich sagen? “Wo rohe Kräfte sinnlos walten, kann kein Knopf die Hose halten”! Tja, nun habe ich also für morgen einen Termin bei der schlimmsten Sorte Arzt überhaupt, bin dementsprechend absolut überhaupt nicht amused und hatte dennoch ein tolles Wochenende!

Am Freitagvormittag hatten mein Hund Duke und ich das erste mal einen Termin bei einem Hundetrainer. Ich weiß gar nicht genau, was ich erwartet habe, aber das ehrlich gesagt nicht. Es war gut und interessant– keine Frage. Ich habe nur eher das Gefühl, als würde das als Psychotherapie für mich enden, ohne das irgendwie abwertend zu meinen. Ich freue mich auf das, was da kommt und verspreche mir viel davon. Allgemein, nicht nur auf den Umgang mit meinem kleinen Knödelkopf bezogen!

Am Freitag hatte ich nämlich Marie (Everything is literary), Lydia (Sometimes Wonderland) und Angie (Fantasieweltenwandlerin) zu Besuch. Der Plan sah eigentlich vor ganz viel Sushi zu bestellen und uns damit die Bäuche voll zu schlagen, doch der Lieferservice machte uns einen Strich durch die Rechnung, als man uns freundlichst via pizza.de mitteilte, dass an diesem Tag zu mir kein Sushi geliefert wurde. Nun gut, wir wichen also auf Pizza, Pizzabrötchen und Schokolasagne aus und ich glaube, ich spreche für uns alle, wenn ich sage, dass diese Schokolasagne uns für alles entschädigt hat. Sie ist einfach göttlich! So ganz nebenbei ließen wir uns dann von “Magic Mike” und seinen heißen Boys unterhalten. Während die anderen Mädels Channing Tatum anhimmelten, hatte ich Matt Bomer praktisch ganz für mich allein. Angie hat dann auch direkt bei uns übernachtet, denn am Samstag gibt es auch schon weiter nach Leverkusen ins Drachennest zum Sommerfest.

Dort trudelten dann Marie, ihr Freund, Angie und ich am frühen Nachmittag ein, fuhren dann allerdings später wieder ohne mich. Ich konnte mich einfach nicht loseisen, weil ich so viele der tollen Menschen einfach viel zu selten sehe. Das musste ausgenutzt werden. Mehr erzähle ich euch dann allerdings noch in einem extra Beitra und dort werde ich euch dann auch meine Ausbeute zeigen.

Was ich euch allerdings jetzt schon verraten möchte ist, dass ich meinem lieben Dennis Frey nun auch auf Wattpad folge. Ich habe die App schon ewig, aber ich muss sagen, dass ich dort nie nie nie lese. Ich habe einfach keine Zeit dafür. Allerdings aktualisiert Dennis dort regelmäßig ein neues Projekt, auf das ich mich persönlich unheimlich freue, denn ich habe den Prolog geschrieben. Dass der nun irgendwie öffentlich zugänglich ist, macht mich einerseits wirklich stolz, auf der anderen Seite unheimlich nervös. Ich würde mich aber sehr freuen, wenn ihr mal reinlesen und mir eure Meinung dalassen würdet. Zur Geschichte geht es dann über diesen Link: Die Tochter des Fremden. Und solltet ihr ohnehin schon dort angemeldet sein, würde Dennis sich mit Sicherheit auch über neue Follower freuen!


Küsschen auf’s Nüsschen und tschüßchen!

Signatur_05

Weitere Leselaunen:

5 Comments

  • Nessis Bücher

    Liebe Rika, da hast du ja eine tolle Woche hinter dir!

    Die Dessert Show kannte ich noch gar nicht und finde das super cool. Hab es direkt auf meine Netflix Liste gepackt. Ich gucke bei sowas auch immer gerne zu, auch oft die kurzen Videos auf Instagram, macht unfassbar viel Spaß. Hab es schön in der neuen Woche.

    Hier kommst du zu meinen Leselaunen; https://nessisbuecher-blog.blogspot.com/2018/07/leselaunen-wo-ist-die-zeit-geblieben.html

    Liebste Grüße Nessi <3

    • Rika

      Liebe Nessi,
      haha, ich hoffe, du hast mit der Show genauso viel Spaß wie mein Freund und ich! Man bekommt dabei übrigens ganz schön Hunger! 😉
      Wird direkt verlinkt und gelesen!

      Liebst,
      Rika ♥

  • Ani

    Hi Rika,

    das klingt nach einer sehr schönen Woche.
    Besonders auf den Bericht aus dem Drachennest bin ich schon gespannt. Leider ist Leverkusen sehr weit weg für mich. Aber ich freue mich immer über die Instagramstorys! Fühle mich dann etwas wie ein Stalker… 😀
    Und die Dessert Show sieht cool aus, werde da auf jeden Fall mal reinschauen.

    Wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Ani

  • Nicci Trallafitti

    Liebe Rika,
    oh wie cool mit dem Prolog! Das freut mich unendlich doll für dich <3
    Auf deinen Drachennest Beitrag bin ich sehr gespannt 🙂
    Das mit der Nicht-Sushi-Lieferung ist natürlich schade aber SCHOKOLASAGNE!
    Wie geil klingt das denn? Habt ihr die auch bestellt? Ich flipp aus.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Nicci Trallafitti

      PS. bei mir ist das mit den eBooks genau andersherum, die lese ich irgendwie super schnell und oft auch in einem Rutsch 😀 Da mag ich besonders so kürzere Bücher, wie die Episoden von Kim Leopold mit jeweils ca. 120 Seiten. Wenn ich könnte würde ich jedes Buch zusätzlich noch als eBook kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.