Allgemein,  Leseplanung

Leseplanung | November 2018

Loading Likes...

Wusstet ihr, dass ich den November liebe? Während viele andere diesen Monat wegen dem grauen, nassen Wetter nicht sonderlich schätzen, komme ich so langsam in Weihnachtsstimmung, feiere einen Geburtstag nach dem anderen und ganz zum Ende des Monats sogar meinen eigenen. Und nun zeige ich euch die Bücher, die mich in den kommenden Wochen begleiten dürfen und was im Oktober bei mir so los war!


Leseplanung Oktober:

  • Bardugo, Leigh: Grischa 2– Eisige Wellen
  • Brinkmann, Caroline: Die Vereinten
  • Chapman, Penny L.: Unfolding 1– Pretend
  • Celestin, Ray: Höllen Jazz in New Orleans
  • Féret-Fleury, Christine: Das Mädchen, das in der Metro las
  • Hiemer, Christina: Mentira– Stadt der Lügen (eBook)
  • King, Stephen & Owen: Sleeping Beauties
  • Moran, Kelly: Redwood Love 1– Es beginnt mit einem Blick
  • Osborn, John Jay: Liebe ist die beste Therapie
  • Sebastian, Laura: Ash Princess

ungelesen | wird gerade gelesen | beendet

Da ich mich im Oktober von meiner Leseplanung nicht sonderlich inspiriert fühlte, habe ich auch nicht allzu viel streichen können. Lediglich Die Vereinten und Liebe ist die beste Therapie habe ich beendet, dafür aber drei Bücher angefangen. Doch um ehrlich zu sein, konnte mich keines von ihnen aus der Leseflaute retten, weshalb ich sie wieder beiseite gelegt habe. Schauen wir mal mal, was ich im Oktober insgesamt weggelesen habe:


Bücher im Oktober:

  1. Liebe ist die beste Therapie
  2. Harry Potter 2 (Hörbuch)
  3. Prinzessin Undercover (Hörbuch)
  4. Die Vereinten
  5. Wenn ich nicht genug bin
  6. Blau ist eine warme Farbe (Comic)
  7. Herr der Diebe (Hörbuch)
  8. Venom (Comic)
  9. Der Insasse

Gelesen im Oktober.jpg

Durch die Frankfurter Buchmesse ging mir fast eine Woche zum Lesen flöten, doch mit 2968 Seiten bin ich doch ziemlich zufrieden und hätte tatsächlich mit weitaus weniger gerechnet. 95 Seiten pro Tag finde ich keinen schlechten Durchschnitt, dennoch hoffe ich im November nochmal die 3500 Seiten zu knacken, auch wenn ich fast zwei Wochen im Urlaub sein werden.


Blogbeiträge im Oktober:

Auch im vergangenen Monat blieb es auf dem Blog eher ruhig. Das hatte verschiedene Gründe, auf die ich gar nicht näher eingehen möchte, doch so langsam komme ich wieder in Schwung und versuche euch wieder mehr zu bieten. Das gab es im Oktober, außer den Leselaunen, den Hauls und der Leseplanung bei mir zu entdecken:


Fortschritt der Challenges:

Einzig bei der Undead vs. Alive– Challenge ließ sich ein Fortschritt verzeichnen. Ganze sieben Punkte habe ich erbeuten können, nachdem die letzten drei Monate sehr mau ins Land gezogen sind. Vielleicht schaffe ich es ja bis Ende des Jahres noch auf 50 Punkte? Damit liege ich zwar weiterhin unter dem Durchschnitt, wäre aber ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Gucken wir mal, ob das klappt!

Bei den anderen beiden Challenges gibt es in diesem Monat keinen Fortschritt, womit beide eigentlich als nicht erfüllt gelten würden. Die #18für2018 werde ich definitiv nicht mehr schaffen, da mir hier noch ganze elf Bücher von der Liste fehlen und auch die Reise durch die Genres kann ich an dieser Stelle eigentlich abbrechen, werde aber schauen, was ich in den zwei Monaten noch schaffe. Reicht ja eigentlich aus, wenn ich es für mich schaffe, oder?


Leseplanung November:

  • Adams, Lilly: Nebenan funkeln die Sterne
  • Brown, Pierce: Red Rising 1
  • Dalcher, Christina: Vox
  • Erle, Thomas: Das Lied der Wächter– Das Erwachen
  • Harmon, Amy: Bird & Sword
  • Hoover, Colleen: Die tausend Teile meines Herzens
  • Gäßler, Helena: Das Raunen der Flammen
  • Kaufman, Amie & Kristoff, Jay: Illuminae– Die Illuminae-Akten _01
  • Meyer, Kai: Die Sturmkönige 1: Dschinnland
  • Meyer, Marissa: Wie Monde so silbern

Leseplanung November.jpg


Ach, was liebe ich meine Monatsplanung für den November doch! Sie ist zwar ziemlich fantasy-lastig und ich sehe es jetzt schon kommen, dass es mir zu viel wird, aber im Moment hätte ich auf jedes dieser Bücher große Lust und das steht für mich immer im Vordergrund. Außerdem ist die Planung ja nicht in Stein gemeißelt, sodass ich jeder Zeit auf andere Bücher, auf die ich mehr Lust habe, umschwenken könnte. Doch wir wollen ja den Teufel nicht schon jetzt an die Wand malen!

Mit welchem dieser Bücher sollte ich eurer Meinung nach starten?

Signatur_05

4 Comments

  • Sara_ Tastenklecks

    Hey!
    Ich wäre ja für: “Wie Monde so silbern” – jedenfalls hab ich das damals gemocht! Ich will diesen Monat auch eine Leseplanung veröffentlichen – auch, wenn ich eigentlich doch sehr sprunghaft im Lesegeschmack bin. Heute gab´s ein Kinderbuch, abends dann nen Thriller, am nächsten Tag nen Roman, den ich dann abbreche und durch nen Comic austausche. xD
    Dass du diesen Monat so sehr liebst, finde ich total überraschend. Doch es öffnet mir ein wenig den Blick. Muss mal schauen, was ich postives am November finden kann.
    Wünsch dir einen schönen Start in´s Wochenende!
    *Sara*

  • zwischenweltlerinblog

    ILLUMINAE und WIE MONDE SO SILBERN haben mir damals, als ich sie gelesen habe, sehr gefallen! Große Empfehlung dafür also. An RED RISING und BIRD & SWORD möchte ich mich seit einer Weile herantasten – vor allem, weil ich mir vorgenommen hatte im November sehr viel Fantasy und Science Fiction zu lesen. Ob das was wird lol. Viel Erfolg und Spaß bei deiner Leseliste und Daumen drücken, dass du sie am Ende des Monats immer noch genauso sehr liebst wie jetzt. :))

  • Nicci Trallafitti

    Liebe Rika,
    ich mag den November auch gerne, aber noch lieber den Oktober, alleine wegen Halloween <3
    Wie Monde so silbern hat mir damals ganz gut gefallen, die Reihe sollte ich endlich mal weiter verfolgen.
    Red Rising, VOX & Illuminae sollte ich auch endlich mal lesen. Hier liegen aktuell einfach zu viele Bücher die so wahnsinnig gut klingen und ich kann mich dann nicht entscheiden.. glotze durch die Gegend.. und entscheide mich fürs Zocken 😀

    Liebe Grüße,
    Nicci

Was ich kurz sagen wollte... (Dein Kommentar geht danach in die Prüfung zur Freischaltung! ♥)