Allgemein,  rezension

Rezension | Brittainy C. Cherry: Wenn Donner und Licht sich berühren

Loading Likes...

Wenn es ein Buch gibt, das einem gerade an allen Ecken begegnet, dann ist es wohl dieser New Adult-Roman aus der Feder der US-Autorin Brittainy C. Cherry. Obwohl ich das Buch vor allem wegen der signierten Ausgabe gekauft habe, habe ich es jetzt doch ziemlich schnell vom SuB befreit, denn auch ich wollte mitreden können. Die Frage, die sich nun aber stellt: Ist es den Hype wirklich wert?


Klappentext:

Achtung, der Klappentext spoilert gewaltig!

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist. “Ein absolutes Meisterwerk!” AFTER DARK BOOK LOVERS Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

[collapse]

Details:

– LYX Verlag – 384 Seiten – Taschenbuch – 12,90€ – Erschienen am 29.04.2019 – Hier kaufen*


Jasmines Tag ist voller Termine: Gesangsunterricht, Tanzstunden, Proben. Denn Jasmine soll einmal ein Superstar werden und so eine Karriere kommt nicht über Nacht. Doch das Mädchen ist unglücklich, denn statt Pop möchte sie viel lieber Soul singen, doch davon will ihre Mutter gar nichts wissen! Als sie dann auf den schüchternen Elliott trifft, findet sie mehr als nur jemanden, der ihre Leidenschaft für die Musik teilt. Doch ihre Bekanntschaft steht unter keinem guten Stern…

Beginnen wir doch mit dem Offensichtlichem: dem Cover. Vor Monaten hat mir diese Art der Gestaltung noch wirklich gut gefallen, doch mittlerweile habe ich sie einfach nur noch über. Ich kann pastellfarbene Farbverläufe nicht mehr sehen, denn so langsam habe ich das Gefühl, dass wenn der Titel nicht auf dem Buch stehen würde, würde ich sie ständig vertauschen. Bitte, lieber LYX Verlag, verpackt doch nicht alle eure Bücher in solche 08-15-Designs! Das nur mal dazu.

Widmen wir uns nun schöneren Dingen und somit dem Inhalt, denn die Story von Jasmine und Elliott hat mir wirklich gut gefallen. Es ist meiner Meinung nach absolut bewundernswert, dass das junge Mädchen morgens überhaupt noch die Kraft findet aufzustehen. Bei Gott, was ist sie trotz ihres Umfeldes und der Fremdbestimmung in ihrem Leben doch für ein wundervoller, starker, sympathischer Mensch geworden! Sie hat meine absolute Bewunderung auf ihrer Seite und ich bin begeistert von dem Charakter, den die Autorin hier erschaffen hat.

Auch die anderen Figuren strotzen nur so vor Charakter, auch wenn ich nicht jeden davon mochte. Doch wahrscheinlich ist genau das auch ein Indiz dafür, wie gelungen sie sind und welche Tiefe ihnen geschenkt wurde. Auch die Entwicklung, die einige von ihnen erleben, ist wirklich gut beschrieben und nachvollziehbar und vor allem spürbar. In keiner Sekunde kam mir das Geschehen abgedroschen, unrealistisch oder unpassend vor, was mir wirklich gut gefiel.

Dass ich Brittainy C. Cherrys Schreibstil absolut liebe, solle spätestens seit Verliebt in Mr. Daniels (hier geht es zur Rezension) kein Geheimnis mehr sein. Ich bin immer wieder davon begeistert, wie sie es schafft mit Worten zu malen, Gefühle zu wecken und den Leser abzuholen und zu fesseln. Das ist wohl auch der Grund, dass die Seiten nur so dahinfliegen und ich das Buch praktisch an einem Abend durchgelesen habe.  Vor allem finde ich es toll, dass sie die typischen genrespezifischen Elemente in einen für mich völlig neuen Kontext setzt. Schön fand ich auch, dass nicht nur die so beliebten Perspektivwechsel hier Raum gefunden haben, sondern wir auch einen Zeitsprung erleben, der die Story für mich sehr bereichert. Und auch wenn ich das Buch wirklich unfassbar gut finde, ich das ein oder andere Tränchen vergossen habe, muss ich eins gestehen: der Hype hat es mir kaputt gemacht.

Auf Anraten einiger lieber Mädels habe ich während des Lesens immer eine Packung Taschentücher liegen gehabt. Und ich las und las und las und stolperte über einige traurige, emotionale, sogar schockierende Szenen, doch der große Gefühlsrausch wollte sich bei mir einfach nicht einstellen. Rückblickend betrachtet, lag es wirklich daran, dass einige es als eine so enorme emotionale Achterbahn gelobt haben. Ich saß da und nahm einen Looping nach dem anderen, doch der große emotionale Crash blieb bei mir aus, weil ich immer auf diesen riesigen Looping gewartet habe, den ich dann natürlich verpasst habe. Ich konnte die Szenen einfach nicht so fühlen, wie ich sie ohne diese Teaser hätte fühlen können. Und deshalb meide ich Hype-Bücher normalerweise auf dem Zenit ihres Hypes… Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich will nicht, dass sich irgendjemand deshalb auf den Schlips getreten fühlt, denn die Bücher, die man liebt zu feiern, ist doch genau das, was an dieser Community so großartig ist! Für mich war es nur wieder eine Erinnerung, warum ich mit solchen Büchern eigentlich warte, denn die Erwartungen sind einfach riesengroß und ich stehe mir dann beim Lesen selbst im Weg. Ich hoffe, dass sich niemand angegriffen fühlt. ♥

Um meine Frage von oben zu beantworten: Ja, Wenn Donner und Licht sich berühren ist den Hype wert. Dieses Buch hat es verdient so hoch gelobt zu werden, so gefeiert und geliebt zu werden, denn es ist wirklich unfassbar gut. Ich muss für mich selbst einfach lernen meine Erwartungen dann dennoch zügeln zu können, um es mir nicht selbst kaputt zu machen, denn das hat diese Geschichte wirklich nicht verdient. Bitte, lies es und fühle es und lass dich auf die Story ein und ich hoffe sehr, dass du dieses Highlight dann noch intensiver erleben kannst. Denn das ist es für mich trotzdem, ein Highlight!


Konntest du ein Buch aufgrund der Erwartungshaltung schon einmal nicht zu 100% genießen? Ich bin gespannt, ob ich mit diesem Problem allein dastehe!

 

 

 

 

Das sagt Lovin Books:

 Ich habe so viel geweint und das Ende war so wunderschön.

Das sagt Rikas Bookshelf:

Ich liebe diese Handlung, sie erzählt von einer ersten Liebe und der Kraft der Musik.

4 Comments

  • Barfuß unterm Regenbogen

    Hallo Rika,

    ganz ehrlich – weder das Cover noch der Titel hätten mich animiert dieses Buch zu lesen.
    Und ich werde nun auch nicht in die nächste Buchhandlung flitzen und es kaufen. Aber … sollte mir die Story zufällig mal im töchterlichen Billyregal begegnen, werde ich es lesen. Dank deiner Rezension, die durchaus mein Interesse geweckt hat.
    Die Erwartungen an die eigenen Emotionen sind spannend, gell? Ich finde es großartig, dass wir unterschiedliche Reaktionen auf was-auch-immer zeigen. Das gehört doch zu unserer Einzigartigkeit dazu. Und es weckt unser Interesse, wenn jemand anders tickt als wir selbst: Warum weint jemand an einem bestimmten Punkt, der uns selbst eher minimal berührt? – Was wäre das Leben langweilig, wenn wir alle gleich wären.

    Ich bin so frei … für einen Klecks Senf aus meinem Pott … : Wenn sich jemand angegriffen fühlt, weil DU DEINE Meinung auf DEINEM Blog veröffentlichst, sollte dir das keine Sorgen bereiten. Du bist nicht verantwortlich für das, was andere aufgrund deiner Texte denken. Ist es denn nicht so, dass wir uns selbst aussuchen, was und wen wir lesen wollen? Und ganz offensichtlich doch wohl, weil uns der Schreibstil, die Meinung, das Auftreten desjenigen gefällt, oder? Die Gedanken sind frei …

    Ganz liebe Grüße,
    Britta

    • Rika

      Liebe Britta,
      vielen Dank für deine lieben Worte und auch deinen Senf. ♥

      Ich hoffe mal, dass deine Tochter dieses Buch im Regal hat oder es zumindest auf der Wunschliste hat, denn es lohnt sich wirklich und ich wäre an deiner Meinung dazu sehr interessiert. Und es freut mich sehr, dass ich dich neugierig machen konnte. 🙂

      Ich wünsche euch einen schönen Urlaub und passt bitte auf, dass die Ostsee auch noch da ist, wenn wir am 2.6. hochkommen. 😉

      Liebst,
      Rika

  • Michelle

    Liebe Rika,

    erst letztes Wochenende bin ich durch den Thalia geschlendert, habe das Buch entdeckt und spontan mit genommen.
    Wie passend, dass einen Tag später schon die Rezi auf deinem Blog zu lesen war 🙂 (also alles richtig gemacht ♥ )

    Ich muss dir zustimmen, einerseits haben Buchhandlungen gerade sehr viele Bücher mit pastellfarbene Farbverläufen im Regal stehen, anderseits bin ich dieser Buch Gestaltung noch nicht überdrüssig 😉 Wobei es manchmal wirklich schwer fällt die Bücher auseinander zu halten.

    Der Hype ist zum Glück komplett an mir vorbeigegangen, sodass ich ganz ohne Erwartungen lesen kann.
    Was ich bis jetzt gelesen habe gefällt mir sehr gut und ich freue mich auf den weiteren Verlauf der Story.

    Da es eins deiner Highlight Bücher ist bin ich guter Dinge, dass es mir auch bis zum Ende weiter so gut gefällt.

    Lieben Dank für deinen tollen Beitrag ♥

    Guß Michelle

    • Rika

      Ach, meine liebe Michelle! ♥
      Ich freue mich immer sehr hier von dir zu lesen und ich freue mich, dass dir das Buch bisher auch so gut gefällt! Lass mich auf jeden Fall wissen, wie dein Fazit ist! ♥

      Liebst,
      Rika ♥

Was ich kurz sagen wollte... (Dein Kommentar geht danach in die Prüfung zur Freischaltung! ♥)